Schrumpffolie ohne Plotter

Schrumpffolie ohne Plotter
  • Headerbild_Schrumpffolie

Beschreibung

Schrumpffolie: ein Material, das unzählige Möglichkeiten für euch bereithält, an dem man allerdings auch verzweifeln könnte….

Schwierigkeitsgrad

Schwierigkeitsgrad-1

Benötigte Materialien

  • Schrumpffolie
  • Drucker
  • Datei des Wunschmotives
  • Schere/Cuttermesser
  • Eventuell Locher oder Lochzange
  • Holzspieß
  • Backofen mit Backblech und Backpapier
  • Etwas zum Beschweren z.B. Vasen

Schritt-für-Schritt Anleitung

Ihr öffnet das Plotter Programm, ich arbeite mit einem Cameo 3 von Silhouette, sucht euch euer Motiv und gestaltet es nach euren Wünschen.

Wichtig: Bedenkt bitte das euer Motiv kleiner wird, je nach Folie 40 % oder auf 1/3, d. h. bei den Maßen 9cm x 9cm schrumpft euer fertiges Motiv auf auf 3cm x 3cm.

In meinem Beispiel habe ich mich für den Ahoidrachen von Threeebird und das Love Boat von cherry picking entschieden, dazu hab ich einen Schriftzug gesetzt mit der Schriftart „Frederike the great“, die gibt es gratis bei dafont.

Wenn dieses Motiv fertig gestaltet ist, könnt ihr es drucken. Auch hier solltet ihr auf die richtige Druckereinstellung achten, meist ist es Letter. Messt bitte eure Folie nach und stellt es ein.

 

1
2
3

Das Motiv wird passend zugeschnitten. In diesem Fall nutze ich den Cutter und ein Schneidelineal. Mit dem Locher mache ich mir noch Löcher hinein. Hierfür könntet ihr auch eine Lochzange verwenden, aber bitte bedenkt auch hier das Loch wird kleiner.

Der Backofen wird vorgeheizt auf die angegebene Temperatur. Bei der Folie von Rayher sind 125° Grad angegeben, ich benötige hier 140° Grad, dies ist vom Backofen abhängig.

In der Zwischenzeit legt ihr euer Backblech mit Backpapier aus und legt eure Folie drauf. Ihr solltet euch auch direkt etwas zum Beschweren bereitstellen.

Wichtig, wenn ihr ein Loch zum Aufhängen gemacht habt solltet ihr einen Holzspieß durchstecken, damit es nicht zu schrumpft.

4
5
7
6

Ab in den Ofen!

Die Folie muss sich komplett zusammenziehen und wieder entfalten. Das sieht zwischendurch sehr erschreckend aus. (Für filigranere Motiven gibt es einen Trick, dieser wird in „Schrumpffolie mit Plotter“ erklärt.)

Wenn die Folie wieder entfaltet ist, ist das Motiv zusammengeschrumpft in Endgröße. Ich entferne noch im Ofen die Holzspieße, da dort die Folie noch warm und flexibel ist. Bitte verbrennt euch dabei nicht die Finger!

Nehmt euer Blech aus dem Ofen und beschwert direkt eure Motive mit den bereitgestellten Gegenständen. Nun lasst ihr sie Auskühlen.

8
9

Fertig ist euer Motiv, das ihr nun nach Belieben weiterbearbeiten bzw. verwenden könnt.

Auch perfekt für Kinder: Hier sind euch und eurer Kreativität, vor allem der Kreativität eurer Kinder, keine Grenzen gesetzt. Malt was ihr mögt, macht es bunt. Im Anschluss wird es mit Rand ausgeschnitten und bei 140° Grad im Ofen geschrumpft. Mit einer Vase beschwert zum Auskühlen und Weiterverarbeiten.

Ich wünsche euch viel Freude beim Nachmachen, Ausprobieren und selbst Experimentieren. Ich bin mir sicher es gibt 1000 und eine Möglichkeit. Ich hoffe es sind keine Fragen offengeblieben.

13

Tipps & Tricks

  • Immer dran denken, dass Motiv die Motive am Ende um einiges kleiner geschrumpft werden
  • Am besten immer einen Holzspieß durch die Löcher stecken, damit diese nicht zuschrumpfen.
  • Das Glas oder die Vase zum beschweren vorab bereitstellen, damit die Folie nicht auskühlt und verformt bleibt.

Ersteller

PicsArt_05-24-01.23.45

Dieses Tutorial wurde erstellt von:
Claudia Mönneke | Kunzfunz